wappen
Montag, 20. Mai 2019

19.03.2019 - THL - Hydrauliköl auf B14

Kurz vor Reichenschwand von Lauf kommend hatte ein Schlepper (Traktor) Öl verloren und war fahruntüchtig liegen geblieben. Die ILS Nürnberg alarmierte uns um 12:17 Uhr über Funkmeldeempfänger.

Wir besetzten schnell das HLF-20 und rückten an die nahe gelegene Einsatzstelle aus. Vor Ort zeigte sich, dass es sich um eine ca. 200 Meter lange, sehr breite Spur aus Hydrauliköl handelte. Am Standort des Schleppers sickerte das Hydrauliköl in das Erdreich neben der Fahrbahn der B14. Da an dieser Stelle die Entfernung zur parallel zur B14 verlaufenden Pegnitz sehr gering ist, wurden Vertreter des Landratsamtes sowie des Wasserwirtschaftsamtes an die Einsatzstelle beordert.

Bis zu deren Eintreffen begannen wir mit dem auffangen des Hydrauliköls aus dem Schlepper und dem Aufnehmen des Öls auf der Fahrbahn mittels Ölbinder. Hydrauliköl lässt sich alleine mit Ölbinder und Besen nicht vollständig aufnehmen, was an dieser Stelle der B14 eine Gefahr für den laufenden Verkehr dargestellt hätte. Daher wurde ein Spezialunternehmen mit einer Maschine zur Fahrbahnreinigung angefordert. Die Mannschaftsstärke wurden zwischenzeitlich durch Nachalarmierung über Sirene in Reichenschwand erhöht.

Die Vertreter des Wasserwirtschafts- und Landratsamtes entschieden, dass bzgl. der Pegnitz keine weiteren Aktivitäten notwendig wurden, allerdings musste das Erdreich rund um den fahruntüchtigen Schlepper abgetragen und neu verfüllt werden. Dies erfolge dann noch während der Aufräumarbeiten. 

Der Verkehr wurde während des 3,5 Stunden andauernden Einsatzes wechselseitig an der Einsatzstelle vorbei geführt. Es kam zu leichter Staubildung in beiden Richtungen. 

 

 

Einsatzbilder

 

Eingesetzte Fahrzeuge


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier