wappen
Freitag, 24. September 2021

Wir bekommen ein neues Feuerwehrhaus

Wie bereits mehrfach berichtet in den letzten Monaten, benötigt die Feuerwehr Reichenschwand ein neues Feuerwehrhaus. Nach einer längeren Findungs- und Planungsphase wurde die Planung am 18. Februar einstimmig im Gemeinderat angenommen.

Standort

Das neue Feuerwehrhaus wird direkt an der B14 / Nürnberger Straße in Richtung Ortsausgang nach Lauf entstehen. Das Grundstück liegt direkt neben der Metzgerei Weber. Die Rodung der Fläche wurde während der Straßensperrung der B14 im Herbst 2019 durchgeführt und die verbliebenen Wurzelstöcke sind nun auch schon entfernt.

So wird das neue Feuerwehrhaus

Das neue Feuerwehrhaus bietet wie auf dem Bild zu sehen drei Tore. Wir haben heute schon zwei große Einsatzfahrzeuge und einen Anhänger mit einem Bahnrettungssatz für den Landkreis Nürnberger Land. Einsatzfahrzeuge werden immer größer (weil sie auch immer universeller einsetzbar sein müssen), und so ist mit einem wachsenden Platzbedarf zu rechnen.

Hinter den drei Stellplätzen entsteht Lagerraum/-fläche für Ausrüstung sowie eine Atemschutzwerkstatt. Im Zweckbau neben der Fahrzeughalle werden Umkleideräume mit Spinden getrennt nach Männlein und Weiblein für unsere heute schon über 40 Aktiven sowie unsere Jugendfeuerwehr entstehen. Die nötigen Sanitäranlagen sind direkt zugänglich und ebenso ist ein Übergang in die Fahrzeughalle vorhanden.

Im Obergeschoss entsteht ein großer Schulungsraum, der Platz für über 70 Personen bieten wird. Dieser Raum kann auch für Veranstaltungen genutzt werden. Auch unsere Jugendfeuerwehr erhält im Obergeschoss einen eigenen Raum.

Die Lange Seite des Gebäudes verläuft von Süden nach Norden, die Tore und Eingänge zeigen in Richtung Westen. Ausrückende Einsatzfahrzeuge verlassen also die Fahrzeughalle und biegen dann nach rechts ab auf die B14. Hinter dem Gebäude werden 18 Parkplätze für die anrückenden Einsatzkräfte geschaffen. Aufgrund der direkten Nähe zur B14 ist ein Abstellen der Privatfahrzeuge nicht so einfach möglich. Die Lösung mit den Parkplätzen schafft den nötigen Platz auf dem Gelände im Einsatzfall.

Das Gebäude wird mit einem durchgängigen großen Flachdach ausgestattet. Dies kann später ggf. mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet werden. 

Der Architekt wurde einstimmig durch den Gemeinderat mit der Erstellung der nötigen Unterlagen zur Einholung der Genehmigungen beauftragt. Im optimalsten Falle wird noch in diesem Jahr (2020) mit den Bauarbeiten begonnen.

Eigenleistung

Die Kommandanten haben dem Gemeinderat ein hohes Maß an Eigenleistung zugesagt. In den kommenden Wochen wird eine Arbeitsgruppe aus Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr definiert. In unserer Wehr finden sich zu vielen Gewerken ausgebildete Spezialisten. So prüfen wir gemeinsam alle regelmäßigen Abläufe im Feuerwehrbetrieb und richten unser Augenmerk auf die optimale und kostenschonende Auslegung von Elektrik, Sicherheit, Informationstechnik usw. 

Ebenso wird diese Gruppe erarbeiten, in welchem Bereich wir in welchem Maße Eigenleistung erbringen können, um die Kosten für die Gemeinde - und damit die Bürger Reichenschwands - zu senken. 

Wir danken dem Gemeinderat für die erkennbar zügige Bearbeitung des Bauvorhabens. Dies ist auch für andere gemeindliche Vorhaben wichtig. Der gemeindliche Bauhof ist heute sehr verstreut in Reichenschwand angesiedelt. Sobald wir aus dem heutigen Gerätehaus ausgezogen sind, wird der Bauhof an diesem Standort zusammengezogen und so werden auch hier die Wege und Abläufe kürzer und effizienter.

 

Drucken E-Mail


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.