wappen
Mittwoch, 08. Dezember 2021

17.11.2021 - Brand Elektroverteilung Wasserhaus

Um 19:33 Uhr alarmierte uns die Integrierte Leitstelle Nürnberg mit Funkmeldeempfänger uns Sirenen zu einer gemeldeten Verrauchung im Wasserhaus in Reichenschwand.

Zuerst rückte das HLF-20 ab die Einsatzstelle aus. Unser LF-8 folgte kurze Zeit später an die Einsatzstelle mit weiteren Kräften und Atemschutzgeräteträgern. Nach der kurzen Anfahrt und anschließender ersten Erkundung ging der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor, um die Ursache der Verrauchung zu ermitteln. Unterstützt wurden wir dabei durch einen weiteren Atemschutztrupp der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altensittenbach. Mit zwei Wärmebildkameras wurde das Erdgeschoss und auch der Keller überprüft.

Parallel wurde das Gebäude schnellstmöglich mittels unseres mobilen Lüfters belüftet. Nach kurzer Suche im Gebäude konnte ein Elektroverteilerschrank als Quelle für die starke Verrauchung ausgemacht werden. In der Elektrik hatte sich deutlich sichtbar ein Schmorbrand durch die verbauten Geräte gefressen. Die dabei entstandenen Gase haben die umliegende Elektrik ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Der Elektroverteiler wurde nochmal mittels Wärmebildkamera überprüft, ein weiteres Eingreifen war nicht mehr nötig.

Die Stromversorgung des Gebäudes wurde abgeschalten und das Gebäude dann an die Gemeinde übergeben. 

Mit alarmiert waren auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hersbruck sowie Polizei und Rettungsdienst. Die Zusammenarbeit funktionierte wieder einmal wunderbar.  

 

Bilder

 

Fahrzeuge


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.