wappen
Freitag, 24. September 2021

11.08.2021 - THL 3 - VU B14 (2)

Um 12:47 Uhr alarmierte uns die Integrierte Leitstelle Nürnberg zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in den Bereich Bräunleinsberg auf der B14.

Wir wurden gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehren Ottensoos, Rüblanden, Neunkirchen und Speikern an die Einsatzstelle "Ottensoos Fahrtrichtung Reichenschwand, unweit Bräunleinsberg" alarmiert.

Schnell wurde das HLF-20 mit 1/7 besetzt und rückte an die Einsatzstelle aus. Vor Ort traf unser HLF-20 als erstes Fahrzeug ein. Ein zufällig vorbeifahrender Kamerad unserer Wehr hatte sich zwischenzeitlich als Ersthelfer um die verletzten Personen gekümmert. Erwähnenswert ist aus unserer Sicht auch, dass weitere Passanten beherzt mit angepackt und sich vorbildlich verhalten haben.

Zwei PKW waren frontal kollidiert, ein Fahrzeug war im Graben zum stehen gekommen. Der Fahrer des Opel Vectra im Graben war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. In Absprache mit dem anwesenden Notarzt entschieden wir uns für eine große Seitenöffnung. Nach Einsatz unseres Rettungssatzes mit Schere und Spreizer konnte der Patient schnell an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Beifahrerin des Opel-Fahrers erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, war aber nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Die Insassen des entgegenkommenden Peugeot konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, mussten aber auch durch den Rettungsdienst betreut werden. 

Unterstützt wurden wir während der Personenrettung von den Kameraden der Feuerwehr Ottensoos. Die Kameraden der Feuerwehr Neunkirchen stellten während der Arbeiten den Brandschutz sicher. Die Kameraden der Feuerwehr Altensittenbach wurden zur Verkehrsausleitung am Kreisel Altensittenbach nachalarmiert.

Insgesamt musste die B14 fast 5 Stunden voll gesperrt werden, da auch ein Gutachter an die Unfallstelle beordert wurde. Dies sorgte in den umliegenden Gemeinden für Verkehrschaos mit Folgeunfällen. So mussten zwischenzeitlich weitere umliegende Wehren ausrücken, um die Verkehrslenkung zu übernehmen oder kleinere Unfälle abzuarbeiten. 

Die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Wehren, dem Rettungsdienst und der Polizei klappte aus unserer Sicht wieder mal sehr gut. 

 

Bilder

 

Fahrzeuge


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.