wappen
Dienstag, 16. April 2024

12.03.2023 THL 1 - Tierrettung (Justin) Biber

Wohl gegen frühen Mittag hatte sich ein Biber ins Ortsgebiet verirrt. Der Gute war wohl über die B14 in eine Seitengasse neben dem örtlichen Bäcker gewandert. 

Zunächst meldete jemand den verirrten Biber bei der Polizei. Die Kollegen versuchten zunächst unterschiedliche Stellen zur Rettung des Bibers zu erreichen, was Sonntags wohl nicht möglich ist. So alarmierten uns die Kollegen gegen 13:10 Uhr nach. 

Nach der sehr kurzen Anfahrt stimmte sich unser stv. Kommandant kurz mit der Polizei ab. Da der Biber nicht gerade klein war und davon auszugehen war, dass er sich gegen jeden Rettungsversuch wehren würde, musste eine andere Lösung gefunden werden. Biber haben sehr scharfe Krallen und Zähne, und der Eigenschutz geht bei Einsätzen immer vor.

Kurzerhand organisierten wir eine leere Papiermülltonne und Schaltafeln. Drei Kameraden rückten dem Biber nun mit der geöffneten Tonne auf den Pelz. Nach einem kurzen Versuch zu flüchten und einem beherzten Biss in eine Schaufel entschied sich der Biber dann doch für die Papiertonne. 

Die Tonne wurde nun mit einem Spanngut gesichert und mittels einem Fahrzeug der Gemeinde in die Pegnitzwiesen transportiert. Damit der Biber während dem Transport ausreichend Frischluft erhält, wurde der verspannte Deckel mit einem Keil versehen. Im Pegnitzgrund zwischen Reichenschwand und Henfenfeld wurde der Biber schließlich wieder in die Freiheit entlassen. Der Transport schien ihn nicht wirklich gestresst zu haben, dreht er doch zunächst erst noch eine Runde um die Papiertonne, bevor er sich gemütlich in den Bach verabschiedete. 

Der Einsatz war nach ca. einer Stunde abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

Bilder

 

Video

 

Fahrzeuge


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.