wappen
Dienstag, 16. April 2024

23.02.2018 - THL - Bahn in Tunnel

Um 16:28 Uhr alarmierte uns die Integrierte Leitstelle Nürnberg mit dem Stichwort "Unterstützung Notarzt" auf die Bahnstrecke Nürnberg - Schirnding. Ein Pendolino mit drei Zugteilen war wegen einer Störung mitten im Gotthard-Tunnel stehen geblieben.

Die Feuerwehr Reichenschwand stellt für den gesamten Landkreis Nürnberger Land den Bahnrettungssatz. Mit unserem HLF-20 und dem Bahnrettungssatz im Anhänger rückten wir schnellstmöglich in Richtung Velden aus. Vor Ort zeigte sich folgende Lage: Der Zugtriebwagen war wegen einer technischen Störung ausgefallen. Der Zug war genau in der Mitte des 318 Meter langen Gotthard-Tunnels zum Stillstand gekommen. Die Zugteile waren mit ca. 300 Passagieren und einem Hund besetzt. Ein Passagier war im Zug kollabiert und wurde durch den Rettungsdienst betreut. 

Gemeinsam mit den Kräften der Feuerwehr Velden und Hartenstein wurde der Tunnel ausgeleuchtet, und eine Treppe für die Passagiere an den Zug gesetzt. Anschließend wurden die Passagiere aus dem defekten Zugteil in die anderen beiden Zugteile begleitet. Die beiden funktionstüchtigen Zugteile konnten dann aus eigener Kraft den nächsten Bahnhof anfahren.

Anschließend räumten die Einsatzkräfte der Feuerwehren die Bahnstrecke und übergaben die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Deutschen Bahn.

 

Einsatzbilder

Eingesetzte Fahrzeuge


Werde aktiv!

Achtung!

Wir sind immer auf der Suche nach Mitgliedern! Wir freuen uns über aktive, aber auch passive Mitglieder. Mehr Informationen gibt es hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.